Feeds:
Beiträge
Kommentare

Es sommerfestelt!

Am Donnerstag, 22. Juli, um 18 Uhr, startet das Sommerfest der Kreativen am Großmarkt.

Wer die letzten Jahre dabei war, weiß, dass man das ganze Jahr über nicht so viele nette NachbarInnen trifft wie an diesem Abend.  Wer noch nicht da war, sollte die Chance unbedingt nutzen. Denn das nächste Sommerfest kommt bestimmt … nicht vor 2012.

Gestaltet hat die hübsche Einladung übrigens Waltraud Hofbauer aus dem Kontorhaus 1.

Erste-Hilfe-Salami

Letzten Winter berichteten wir von dem Fahrrad mit Hundeanhänger, das vermeintlich herrchenlos vor dem alten Kontorhaus stand.

Während der letzten Hundstage verschwand das fahrbare Körbchen spurlos. Sein vierbeiniger Besitzer, eine uns mittlerweile bekannte Nase aus dem Kontorhaus 1, leidet seinen Artgenossen entsprechend. Sogar die Schmusedecke hat der Dieb mitgenommen.

Unser Tipp: Vielleicht hilft ja eine saftige Salami, um den Kummer zu vergessen.

Das Münchner Forum und die Urbanauten (Kontorhaus 1) wollen mit Mietern und Anwohnern diskutieren, wie die städtebauliche Zukunft des Großmarktgeländes aussieht. Gemeinsam laden sie ein zu der Veranstaltung

Zukunft des Großmarktgeländes

Montag, 26. Juli 2010
Führung: 16.30 Uhr, Treffpunkt vor der Gaststätte Großmarkthalle
Diskussion: 19 Uhr, Halle 2

Eintritt frei

Mehr Infos zur Veranstaltung auf dem Urbanauten-Blog

3 x 4 Glanzstücke

Der Sommer ist zurück – und vor dem alten Kontorhaus glänzen zwölf niegelnagelneue Fahrradständer in der Sonne.

Danke an die „Buchstablerin“, die diese Neuerung bei der Verwaltung angeregt hat!


Die Pläne um die neue Münchner Großmarkthalle nehmen Gestalt an. Wie es aussieht, bekommen wir einen Großmarkt für alle. Mit einem „Lebensmittel-Frische-Zentrum“ (noch schöner wäre: Lebens-Mittel-Frische-Zentrum), in dem jede Bürgerin und jeder Bürger (hurra, wir gendern!) nach Herzenlust Frisches und Exotisches einkaufen kann. Der Startschuss für das Schmankerlparadies soll aber frühestens 2014 gegeben wurden.

Dazu zwei aktuelle Artikel aus der Süddeutschen und der TZ:
Die neue Großmarkthalle kommt (SZ)
Großmarkthalle wird Naschmarkt (TZ)

Monatelang haben sie bei der Stadt München beraten, wie es mit der Großmarkthalle weitergehen soll.  Jetzt  ist es raus:  Nix Genaues weiß man nicht. Entscheidende Zahlen fehlen. Kostenschätzungen sind nicht belastbar. Hier schließt sich dann auch der Kreis.  Monatelange werden sie bei der Stadt München nun weiter beraten…

Halt, Moment, eins scheint laut SZ vom 8.2.10 bereits klar zu sein: Die Mieten werden deutlich steigen. Denn die bisher verlangten Mieten haben offenbar nicht gereicht, um Rücklagen für die Renovierung zu bilden.

Nachtrag:
Wie immer weiß die Lokalredaktion des Münchner Merkur mehr. Wie die Sanierungspläne aussehen sollen – wenn sie dann so genehmigt werden – kann man hier nachlesen.

Grüßen3.0

Trends kommen und gehen. In-Listen werden zu Out-Listen. Gestern Wii‘, heute Fußgängernavi. Aktuell scheint das Grüßen auf der No-Go-Liste zu stehen.

Mit einem dezenten „Hallo“ auf dem Flur stößt man bei den Trendsettern zunehmend auf Unverständnis. Die Höflicheren unter den Angesprochenen geben sich Mühe, freundlich durch einen hindurchzusehen. Andere sind da schon einen Schritt weiter. Analoges Grußverhalten ist ihnen von Geburt an fremd. Doch nachdem sich mittlerweile selbst B-Promis zum Facebook-Ausstieg bekennen, rollt jetzt vielleicht eine neue Grüßen4Real-Welle auf uns zu.  Die Trendsetter werden sich diesen Hype hoffentlich nicht entgehen lassen. Hallo! Hallo! Hallo…!